Landingpage Basics

Isabel

Isabel

Project Manager
Veröffentlicht am
27.1.2020

Back to Basic.

Manchmal kommt es uns vor, als ob wir den ganzen Tag mit Fachbegriffen und Buzzwords um uns werfen. Klar sind  korrekten Begriffe wichtig, aber manchmal vergessen wir dabei die Basics. Und das wollen wir in dieser Reihe ändern. Wir wollen über die Grundlagen sprechen, in diesem Fall über Grundlagen von Landingpages.


Landingpages

Landingpages sind Webseiten, die dafür erstellt wurden, dass ein Besucher auf ihnen landet und eine bestimmte Handlung vollzieht.


Der Klassiker sind Landingpages, auf denen eure potentiellen Kunden landen, wenn sie auf eure Werbeanzeige bei Google Ads oder auf Social Media Plattformen klicken.

Solche Besucher wären auf eurer normalen Website nicht optimal aufgehoben, da sie gezielte Informationen zum Produkt oder zur Dienstleistung brauchen und mit der Informationsflut der Homepage überwältigt wären.

Die Besucher sollen gezielt dazu gebracht werden eine Handlung zu vollziehen und Landingpages sind genau dafür optimiert, diesen Traffic optimiert auszunutzen.


Landingpages sind zentrales Element einer jeder Onlinemarketingstrategie und sollten deshalb akribisch geplant und designt werden.  Zu Beginn sollten deshalb folgende Fragen geklärt werden:


  1. Welches Ziel hat die Landingpage? Soll ein Produkt verkauft werden oder soll sich der Besucher beispielsweise in einen Newsletter eintragen?
  2. Wer soll auf der Landingpage landen? Was sind das für Menschen, wie sollen sie angesprochen werden, welche Tonalität ist angemessen
  3. Welche Value Proposition, welchen Nutzen/Wertversprechen wollt ihr dem Kunden präsentieren? Welche Aufgabenstellung muss ein Kunde erledigen, der im Zusammenhang mit dem Produkt steht, was ist der Punkt, der ihre Welt besser macht? Die Value Präposition sollte gut gewählt und getestet werden, z.B. über AdWords.


Als Grundlage kann ein Landingpagetemplate genommen werden, das eigentlich jeder Landingpagebuilder anbietet. Wir haben gute Erfahrungen mit den Landingpagebuildern Unbounce und GetResponse gemacht, prinzipiell eignet sich aber jedes Tool.


Der wichtigste Punkt bei der anschließenden Gestaltung der Landingpage ist das Hero Banner, das erste Bild, was ein Besucher sieht, wenn er die Website besucht. Das Hero Banner sollte das Produkt in Aktion zeigen und das Thema der Headline aufgreifen.


Dann folgt eine Headline, eventuell mit beschreibender Subheadline und natürlich der Call-to-Action-Button, auf den der Besucher klicken soll.


Die Headline sollte ein großes, mutiges Versprechen geben, wie das Produkt die Welt des Kunden ändert. Eine treffende Headline ist deshalb immens wichtig. Es empfiehlt sich  5-10 Headlines zu schreiben und im Bekanntenkreis testen und die beste Headline auszuwählen.


Direkt darunter sollten Trust Signale platziert werden, das können Erwähnungen in der Presse oder Kundenstimmen sein, die dem Besucher Vertrauen vermitteln.

Die restliche Landingpage sollte dann immer in einem Wechsel aus Informationen zum Produkt und Handlungsaufforderung sein und deinen potentiellen Kunden dazu bringen, mit dir zu interagieren.


Habt ihr Fragen oder Anregungen zum Bau von Landingpages oder könnt euer Lieblings-Tool empfehlen? Meldet euch gerne bei uns unter hello@salesautomationlabs.de.

Interesse geweckt?

Kostenlose Erstberatung